Fit im Winter

Draußen ist es kalt und in den Wohnräumen und im Büro laufen die Heizungen auf Hochtouren. Der Körper und unser Immunsystem haben mit diesen Temperaturunterschieden zu kämpfen. Wir haben für Sie hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Sie gut und ohne Verkühlung durch den Winter kommen:

Viren ausbremsen

Viren verbreiten sich bei Kälte besonders schnell, oft bleibt eine Erkältung nicht aus. Beheizte Räume trocknen die Schleimhäute aus und Erreger haben leichtes Spiel. Wenn uns kalt ist und wir frieren, sinkt auch die Immunabwehr – deshalb immer warm anziehen. Weiters ist regelmäßiges Händewaschen wichtig, da Viren am häufigsten über unsere Hände zu den Schleimhäuten gelangen. Mit warmen Wasser und Seife können wir diese Krankmacher, die sich auf Türgriffen, Handys, Einkaufwägen, etc. tummeln, weitgehend ausbremsen. Regelmäßiges Lüften vermindert ebenfalls die Verbreitung von Viren. Als Regel gilt: Mehrmals pro Tag für 5 Minuten die Fenster ganz öffnen.

Ausreichend trinken

Ein mit ausreichend Flüssigkeit versorgter Körper kann sich optimal gegen Krankheitserreger wehren. Wasser kann man am besten mit Vitamin C, Ingwer oder Pfefferminze aufwerten, auch ungesüßte Tees eignen sich für die Flüssigkeitsversorgung.  

Bewegung fürs Immunsystem

Spaziergänge, Sport und Fitnessübungen an der frischen Luft steigern das Wohlbefinden und stärken das Immunsystem. Noch besser ist es, wenn auch die Sonne scheint, dann kann die körpereigene Vitamin-D-Produktion aktiviert werden. Regelmäßige Bewegung bringt Botenstoffe auf Trab, die die Abwehrkräfte des Körpers steigern. Hier sind keine Höchstleistungen gefragt, rasches Gehen, gemütliches Joggen oder Walken reicht.

Vitaminreiche Ernährung

Vitamine und Mineralstoffe aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten hilft dem Abwehrsystem. Diese Lebensmittel enthalten auch viele weitere bioaktive Substanzen, wie Ballaststoffe oder sekundäre Pflanzenstoffe, die hemmen Bakterien hemmen und vor Infektionen schützen.

Bei herannahenden Erkältungsbeschwerden haben sich auch Ingwer, Spitzwegerich und Holunder bewährt.

Richtig atmen für den Stoffwechsel

Sauerstoff ist in jeder kleinsten Zelle. Je tiefer wir atmen, desto besser wird unser Stoffwechsel versorgt. Bewusstes Atmen und tief in den Bauch atmen füllt die gesamte Lunge, so kann der Sauerstoff in jeden Teil unseres Körpers transportiert werden. Meist atmen wir zu flach und bringen zu wenig Sauerstoff in unseren Körper. Das Ergebnis ist, dass man sich schnell schlapp und müde fühlt.

APO - APP der österreichischen Apothekerkammer

Die kostenlose Apo-App der  zeigt alle Apotheken in Ihrer Umgebung via GPS-Ortung mit tagesaktuellen Daten. Erhältlich für Smartphones mit Android, iOS oder Windows Phone.

TIME-Tipps

Time Tipp

Ab sofort gibt es unsere „TIME-Tipps“ in jeder Ausgabe unserer Kundenzeitung regelmäßig zum Nachlesen. So erstellen Sie Ihr eigenes Gesundheits-Lexikon!

Kundenkarten online bestellen und sofort profitieren!